One Month In Thailand

26. Juli 2015

thailand11

Sàwàddee ká. Ok, dieses Wort habe ich gefühlte 93245x in den letzten drei Wochen gehört. Yes, ich bin wieder zurück aus meiner dreiwöchigen Thailand-Rundreise und ich möchte euch mein kleines “Reise-Tagebuch“ nicht vorenthalten. Das Bloggen war während meines Aufenthalts unmöglich, aber wer mir auf Instagram folgt wurde ja trotzdem täglich mit Bildern versorgt ;-) Wo soll ich anfangen? Es gibt einfach so viel zu erzählen und dieser Blogpost wird (vermute ich) der längste Blogpost ever von mir sein.

Ich persönlich bin bisher nur durch Europa gereist und habe noch nie auf einem anderen Kontinent Urlaub gemacht. Seit ca. zwei Jahren träume ich aber von einer “Weltreise“. Nach meinem Abitur wollte ich eigentlich als Au Pair in Australien oder in den USA arbeiten, aber ich habe mich dann doch damals für eine Ausbildung entschieden. Trotz alledem konnte ich mich nie von den Gedanken lösen irgendwann mal erfahren zu wollen, auf welchem Planeten ich eigentlich lebe. Aus dem Grund habe ich mich dafür entschieden, eine dreiwöchige Reise nach Thailand anzutreten. Wieso Thailand? Ziemlich simpel: Thailand ist imVergleich zu Australien sehr, sehr günstig und da momentan Monsun-Zeit (=Regenzeit) in Thailand ist, war dort sowieso alles viel preiswerter als in der Saison. Die Entscheidung habe ich ehrlich gesagt auch sehr spontan mit einer Freundin getroffen.b  Der Hin- & Rückflug hat zusammen ca. 700€ gekostet und ich hatte für drei Wochen Thailand 600€ Bargeld mit dabei. Von den 600€ habe ich alles bezahlt! Hotel/Hostel/Guesthouse, Transfer, Essen, Shopping, Touren und ich kam tatsächlich mit dem Geld hin. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich mein Konto nicht anrühren muss, aber ich war sowieso während meiner Reise total sparsam und habe auf den meisten “Luxus“ verzichtet ;-). Wir haben den Flug vielleicht zwanzig Tage vor Reisebeginn gebucht. Vorbereitungen habe ich so gut wie keine getroffen. Wir hatten einen groben Plan bzw. eine grobe Route, der wir eigentlich nachgehen wollten, aber irgendwie haben wir dann doch immer alles spontan entschieden.

Bei unserem Hinflug hatten wir einen zwölfstündigen Aufenthalt in Abu Dhabi, bevor es dann weiter ging nach Phuket. Die einzige Vorbereitung, die wir getroffen haben, war eigentlich eine Buchung für unsere erste Hotelübernachtung in Thailand. Wir sind für 700 Baht von Phuket zu unserem Hotel gefahren. 700 Baht sind umgerechnet ca. 21€ und ja, wir wurden direkt am Anfang unserer Reise von den Taxi-Fahrern abgezockt. Wir haben uns natürlich nichts dabei gedacht, denn 21€ sind für deutsche Verhältnisse relativ wenig für eine 40 minütige Taxifahrt.

thailand10

thailand20^Shorts by HouseOfCb

Unsere erste Nacht war die luxuriöseste Nacht, die wir während unseres ganzen Aufenthalts hatten. Wir haben nur einen Tag in Phuket verbracht und sind am nächsten Tag direkt mit der Fähre nach Kho Phi Phi gefahren. Vor Ort haben wir uns dann für ein Bungalow entschieden. Pro Nacht haben wir 770 Baht bezahlt. Das Bungalow-“Resort“ hieß Garden Inn und an diesen Namen werde ich mich bestimmt noch in 20 Jahren erinnern können, denn diese drei Nächte waren die schlimmsten Nächte meines Lebens. Ihr wollt nicht wissen, wie Laura und ich nach der ersten Nacht aussahen. Wir waren von oben bis unten (vorallem an den Beinen) mit Bettwanzen-(Stichen/Bissen) verseht. Das Jucken war grauenhaft und alleine der Gedanke zu wissen, dass es in unserem Bett krabbelt, war einfach nur der absolute Horror. In den darauffolgenden Nächten habe ich nur noch in meinem Schlafsack geschlafen OHNE Bettwanzen.

thailand18^Koh Phi Phi

thailand19^Koh Phi Phi

Kho Phi Phi kann man ein bisschen mit Mallorca vergleichen. Jeden Abend steigt am Strand eine andere Party und generell waren die kleinen und engen “Straßen“ auf der Insel irgendwie total mein Ding. An unserem ersten Tag haben wir eigentlich nur die Insel erkundet und unser erstes Pad Thai gegessen. Wir haben eine Speedboat-Tour gemacht und haben verschiedene Inseln abgeklappert. Wir haben beispielsweise die Viking Cave besucht, zwischen Fischen und Korallen geschnorchelt (mein Versuch mit dem Schnorcheln ging übrigens total in die Hose ;-)), den Maya Bay Beach erkundet (meiner Meinung nach der schönste Strand während meines Thailand-Aufenthalts und übrigens wurde hier auch “The Beach“ gedreht), wildlebende Affen von Monkey Bay gefüttert, über den Shark Point gefahren (Haie konnten wir leider nicht sehen) und die Bambus-Insel Ko Mai Phai angeschaut. Der schönste Strand auf Koh Phi Phi ist übrigens der Long Beach meiner Meinung nach. Von unserem Bungalow aus sind wir ungefähr 30 Minuten dorthin gelaufen und alleine der Weg dorthin war ein reinstes Abenteuer. Von Moskitostichen kann man sich selbst nicht mit Hilfe von dem teuersten Mückenspray vor den Stichen retten. Wir waren als nicht nur von Bettwanzen befallen, sondern auch von 34958 Mückenstichen. Ach, und am Long Beach bin ich übrigens fast ertrunken. Ich wollte unter Wasser mit meiner Taucherbrille Bilder machen, aber dieser Versuch ging komplett in die Hose. Ich bin rückwärts ins Wasser gelaufen und habe gar nicht gemerkt, dass ich von den Wellen immer tiefer reingezogen wurde. Irgendwann konnte ich nicht mehr stehen und war so mit meinem Handy beschäftigt, dass ich die Stärke der Wellen total unterschätzt hatte. Ich hatte Angst um mein Handy, Laura’s Taucherbrille und mein Leben. Unter Wasser bin ich nach vorne auf den steinigen Grund gefallen und hin und her wegen den starken Wellen auf dem Grund gerutscht. Ok, ich hab’s zum Glück überlebt. Mein Handy ging es bis dahin auch gut, jedoch hab ich Laura’s Taucherbrille im Wasser verloren.

thailand21^Bikini by Adidas x Stella McCartney

thailand71
thailand17

Nachdem wir die drei Nächte noch halbwegs lebend überstanden haben, ging es für uns mit der Fähre nach Krabi. Wir sind am Abend in Krabi angekommen und haben nur noch einen kleinen Nachtmarkt besucht, bevor es für uns am nächsten Morgen weiter ging nach Koh Samui. Auf Koh Samui waren wir vom 8.7 bis zum 11.7. Dort hatten wir uns das erste Mal einen Roller gemietet und natürlich hatten wir nach wenigen Minuten schon unseren ersten Unfall. Zum Glück sind wir nur in einen tiefen Graben gefallen und mehr als Schürfwunden haben wir nicht abbekommen, jedoch konnten wir unseren Tag am La May Beach und die Besichtigung des Big Buddha nicht genießen, denn wir mussten die ganze Zeit daran denken “Was ist, wenn der Vermieter des Rollers irgendwelche Kratzer am Roller oder andere Mängel bemerkt?!“. Vorallem sind Abzocken von Travellern beim verleihen von Mopeds an der Tagesordnung in Thailand und selbst wenn man gar keinen Unfall hatte, wird der Touri in manchen Fällen trotzdem beschuldigt für ältere Mängel wie beispielsweise Kratzern an der Felge verantwortlich zu sein. ZUM GLÜCK (thanks God!) hat der Vermieter nichts bemerkt und er hat sich nur den Schlüssel für den Roller bei uns abgeholt. Wir hätten eigentlich gedacht, dass er sich den Roller mit uns zusammen anschauen will bei der Schlüsselübergabe aber nein, wir hatten unfassbares Glück. Am 11.7 ging es nach Koh Phangan. Wir haben insgesamt drei Nächte auf Koh Phangan verbracht und weil wir die Fullmoon-Party um einen Tag verpasst haben, war auf der ganzen Insel tote Hose. Die Insel war einfach nur tot. Dazu kommt, dass ich den fettesten Herpes an meiner Lippe UND Sonnenbrand meines Lebens hatte. Action kann man auf der Insel nur während der Half- und Full-Moon Party erleben.

thailand16
thailand12
thailand15

Nachdem wir die Inseln abgeklappert haben, sind wir am 14.7 nach Bangkok gefahren. Die Busfahrt war weniger schön, aber weil wir wenig Geld zur Verfügung hatten blieb uns nichts anderes übrig. Bangkok zählt für mich definitiv zu den Highlights meiner Reise. Ich war total gerne auf der Khaosan Road, denn da kann man nicht nur lecker & günstig essen, sondern auch preiswert feiern. Außerdem fand ich China Town & das Siam Center super zum shoppen. Die Skybar, an der Hangover gedreht wurde, war absolut breathtaking. Der Patpong Night Market ist auch ziemlich nice, jedoch hat uns dieser “Markt“ sehr an die Hamburger Reeperbahn erinnert. Ein Mix zwischen Nachtmarkt und Puff-Straße eben. Ich war nicht so der Sightseeing-Typ, aber den Wat Chakkrawat habe ich mir nicht entgehen lassen, denn hier gibt’s lebende Krokodile zu sehen.

thailand6^ komplettes Outfit von Zara

thailand14^Night Market

thailand13

thailand4^Grand Canyon

thailand7^Chinatown (Bangkok)

thailand9
Unser letzter Stop war Chiang Mai. Am 18.07 sind wir also rüber nach Chiang Mai geflogen, weil wir uns nicht noch eine zwölfstündige Busfahrt geben wollten. In Chiang Mai bin ich das erste Mal in ein Dr. Fish Spa gegangen. Zuvor habe ich mich immer geweigert, weil angeblich Schuppenflechte durch die Fische übertragen werden kann. Wir haben umgerechnet 1,50€ für 15 Minuten Fish-Spa bezahlt und es war so witzig. Am Anfang hat es total an den Füßen gekitzelt, aber nach 5 Minuten gewöhnt man sich dran und die Füße fühlen sich an wie “eingeschlafen“. Wenn ihr in Chiang Mai seid, dann dürft ihr den Saturday und/oder Sunday Night Market nicht verpassen. Wir haben diese Nachtmärkte einfach geliebt, vor allem wegen der Vielfalt an Essensmöglichkeiten. Ah, und in Chiang Mai haben wir uns das letzte Mal einen Roller gemietet, weil wir unbedingt zum Grand Canyon fahren wollten. Wir sind bestimmt vier Stunden durch Chiang Mai gefahren, bis wir schließlich den Grand Canyon erreicht haben. Für mich und Laura war es definitiv einer der schönsten Orte in ganz Thailand. Ach, und noch was: Wie ihr via Instagram sehen konntet war ich Elefanten reiten und ich habe fast 200 Kommentare von euch erhalten. Sowohl negativ als auch positiv. Ich habe mich bereits via Snapchat zu euren “Angriffen“ verteidigt und möchte mich mit Sicherheit nicht noch einmal dafür rechtfertigen müssen.

thailand2
thailand1
thailand3Skirt: UO – Sandals, Bag: Zara – Top: Tally Weijl

Am 23.7 sind wir zurück nach Bangkok geflogen und haben 14 Stunden am Flughafen verbracht bis unser Flieger schließlich nach Abu Dhabi ging. Zum Glück hat unser Anschlussflieger auf uns in Abu Dhabi gewartet, denn unser Flug hatte von Bangkok aus nach Abu Dhabi drei Stunden Verspätung.

 

More about Romina

18 Comments
    1. Die Bilder sind ein Traum Romina :)

      Ich hätte da noch eine Frage, wie habt ihr das mit dem Gepäck gemacht – alles in Rucksäcke ?
      Und wie hießen die anderen Unterkünfte ? Waren die empfehlenswerter als eure erste die ja wirklisch schrecklich klingt mit all den Viechern!

      Liebe Grüße
      Lisa

      1. Hey Lisa :-)
        Ja genau, Laura und ich sind jeweils nur mit einem Rucksack von Ort zu Ort gereist.

        An die anderen Unterkünfte kann ich mich gar nicht mehr so genau erinnern :-D Auf
        Koh Phi Phi: Garden Inn
        Koh Samui: Rinny Hostel
        Koh Phangan: Coral Bungalows
        Chiang Mai: Na Inn

        An die anderen kann ich mich nicht mehr erinnern, sorry :-(

        Ja, also es waren halt mega günstige Unterkünfte für wenig Geld und es war halt alles andere als Luxus, aber es war einigermaßen sauber (zumindest hatten wir keine Viecher mehr im Bett :-D).

    1. Wunderschöne Bilder! Einfach traumhaft :) Hast du denn auch Bilder als du bei den Elefanten warst? Würde mich sehr interessieren!
      Deine Figur ist auch ein Traum!! :)
      Bist du denn mit der Ausbildung fertig oder hast du einfach Urlaub genommen für 3 Wochen? Liebste Grüße!

      1. Hey Monika,

        Ja, habe noch einige Fotos von dem Elefantenreiten auf meinem Handy. :-) Eins hab ich ja via Instagram hochgeladen und gefühlte 309435 Kommentare zu dem Bild bekommen, aus dem Grund habe ich mich geweigert weitere Fotos online zu stellen von dem Ausflug.

        Ne, ich hatte meine Ausbildung damals abgebrochen…

        & vielen lieben Dank für dein Kompliment!!

        1. Oh :( Hab das leider nicht mitbekommen mit der Ausbildung. Was machst du denn derzeit? Bin leider nicht auf Insta, daher hab ich das Bild leider verpasst (und wohl viele weitere tolle Bilder!!)

          1. Dankeschööön :-) Zur Zeit jobbe ich nebenbei aber ab August (also in wenigen Tagen) fang ich eine andere Ausbildung an

    1. Hallo Romina,

      ich habe deine Reise durch Instagram und vorallem auch durch Snapchat verfolgt – danke, dass du so viele lustige Snaps geteilt hast :) es war sehr amüsant und auch spannend, dir zuzuschauen/-hören, was ihr alles erlebt. Hat mich total Spaß gemacht, diesen langen, ausführlichen Post zu lesen und die Bilder sind Weltklasse <3
      Dein Elefantenritt ist auch zu beneiden – das war sicher eine tolle Erfahrung. :) und kackegal, was die andern sagen :D

      Liebe Grüße
      Mimi

      1. Hey Mimi,

        awww, vielen lieben Dank :-) Sowas lese ich so gerne <3

        Liebe Grüße zurück

    1. Das sieht nach einer wunderschönen Reise aus :-)
      Wenn ich mir so die Bilder anschaue, vermisse ich Vietnam direkt!

      Übrigens.. du bist eine absolute Schönheit!!!!

      Liebste Grüße, Alice
      call me cozy

    1. Folge dir schon sooo lange und finde du bist mal keine die immer essen postet :D
      Toller Style und einmal deinen Kleiderschrank zum mitnehmen bitte

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *