Hallo Ihr Lieben und sonnige Grüße aus Mallorca. Bei uns ist es gerade 11 Uhr Morgens, wir haben gerade gefrühstückt und es ist bereits an die 30 Grad.

Das wichtigste für mich: Der Wohlfühlfaktor. Natürlich nicht nur im Urlaub, sondern auch im alltäglichen Leben sollte man sich gut fühlen. Negative Faktoren sollten deshalb am besten ausgeblendet werden können. Schnell und einfach.

Schuppen sind ein belastendes Thema für viele von uns.  Irritationen der Kopfhaut wie beispielsweise Schuppen können durch die Sonne vermehrt auftreten. Gerade im Sommer benötigt unsere Kopfhaut viel Pflege und sollte nicht vernachlässigt werden. Mein Hilfsmittel für dieses Problem: Das Head & Shoulders sanfte pflege Shampoo mit Lavendelduft. Schon allein wegen dem Duft benutze ich das Shampoo sehr gerne, denn die Haare riechen selbst nach dem Föhnen nach einem Hauch Lavendel. Die Kopfhaut wird dazu noch effektiv gereinigt und ein Schutz vor Schuppen von bis zu 100% ist garantiert. Also, warum keinen Kompromiss zwischen gesunder Kopfhaut und schönem Haar eingehen? ;-)

Damit im Sommer niemand seine Kopfhaut verstecken muss, startet Head & Shoulders ab August die große Initiative “Deutschland wird schuppenfrei“. Es werden deutschlandweit Head & Shoulders classic clean Gratisproben mit je zwei Teststreifen an die Haushalte verschickt. So kann sich jeder vor und nach der Anwendung selbst von der Wirkung von Head & Shoulders überzeugen. Weitere Infos zu der Aktion findet ihr auf der Head & Shoulders Webseite.

Gewinnspiel

Damit auch ihr diesen Sommer eure Kopfhaut nicht verstecken müsst, verlose ich insgesamt drei Pakete an euch. Der Inhalt der Pakete sieht so aus: Ein Head & Shoulders sanfte pflege Shampoo, Teststreifen, ein Tangle Teezer, ein personalisierter H&S Kulturbeutel und eine Karte mit persönlichem Gruß von mir. Die Gewinnerdaten werden zum Gewinnversand an Brandzeichen Markenberatung und Kommunikation GmbH weitergeleitet. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist auf Deutschland beschränkt. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, lasst einfach ein Kommentar unter diesem Beitrag da.

Dieser Beitrag wird von Head & Shoulders unterstützt.

Thanks god it’s friday! Und das Wochenende startet gut mit einem neuen Begleiter an meiner Seite. Was kann man als Frau (abgesehen von Schuhen) nie genug haben ? Genau, Taschen! Ich mag es gerne etwas ausgefallener, dennoch sollte die Tasche einfach zu kombinieren sein.

Die Tasche von House Of Envy in diesem Posting ist im in einem edlen metallischen Look gehalten. Es handelt sich hierbei um den ,,Dream Big“ Shopper. Wie der Name schon sagt wird hier ein kleiner Traum für jede Frau wahr: Denn abgesehen davon, dass sie kosmopolitisch und zeitgleich aufregend wirkt, bietet sie auch noch traumhaft viel Platz. Wenn ich House Of Envy mit einer Person vergleichen müsste, wäre es Rihanna oder Kim Kardashian ;-) Was meint ihr ? Wie gefallen euch die Taschen von House Of Envy und habt ihr vielleicht schon ein Modell für euch entdeckt? :-) Lasst euch außerdem auf Instagram von den verschiedenen Modellen inspirieren.








Uhr: Karl Lagerfeld
Rock, Shirt: Mango
Schuhe: Sacha
Tasche: Abbott Lyon

Guten Abend ihr Lieben. Ich hoffe ihr hattet einen schönen Start in die sonnige Woche. Apropos Sonne: Das Wetter musste natürlich ausgenutzt werden und deshalb habe ich meinen aktuellen Lieblingsrock von Mango angezogen. Kombiniert mit einem oversized Shirt (ebenfalls von Mango) und Cut Out Boots von Sacha und einer edlen Armbanduhr von Karl Lagerfeld. Ein typischer Stilbruch eben.

Besonders im Winter und im Herbst wenn es etwas kälter ist, sieht man mich nur in Boots von Sacha. Ich hatte euch ja bereits die Tage von meiner kleinen Sacha Schuhsammlung auf Snapchat begeistern können. Aufmerksam wurde ich auf die Schuhmarke nämlich bereits vor Jahren, als ich noch im Einzelhandel als Aushilfe gearbeitet habe. Meine damalige Chefin trug ein Paar und ich habe mich auf anhieb in die Schuhe verliebt.

Bei der Armbanduhr handelt es sich übrigens um die Aureli in silber und roségold von Karl Lagerfeld. Hier muss ich mich nicht jeden Morgen mit der Frage quälen: “Trage ich denn jetzt heute silber oder roségold?“. Hier geht beides – auch gemischt. Ich bin nämlich gar kein Fan davon, wenn die Armbanduhr zum Beispiel einheitlich Gold ist und die Halskette Silber. Ich habe schon immer darauf geachtet, dass der Schmuck harmoniert. Bei der Uhr von Karl Lagerfeld habe ich dieses Problem nicht mehr und kann auch mal eine roségoldene Halskette und silberne Ohrringe zu der Armbanduhr tragen.

Ein weiterer Hingucker ist der XXL Shopper von Abbott Lyon. Hier passt wirklich alles rein. Die Tasche ist optimal für die Schule, Uni oder Arbeit. Super praktisch und kombinierbar zu jedem Outfit. Mit dem Code “Romina20“ bekommt ihr 20% Rabatt auf eure komplette Bestellung bei AbbottLyon.de. Viel Spaß beim Shopping :-)

Wie gefällt euch der Look? 

 

 

Processed with VSCO with c4 preset

Processed with VSCO with c4 preset

Processed with VSCO with c4 preset

Processed with VSCO with c4 preset

Crop Top, Pants, Sunnies, Choker: Missguided

Clutch: Yves Saint Laurent

Watch: Thomas Sabo

Jacket: Bershka

Ein schönen Sonntag wünsche ich euch! Zu aller erst möchte ich mich noch einmal bei euch bedanken, denn ich bin tatsächlich auf den ersten Platz beim About You Award in der Kategorie „Upcoming“ gelandet. Übernächste Woche geht es dann für mich nach Hamburg und dort findet dann die endgültige Entscheidung statt. Ich werde euch definitiv mitnehmen, sodass ihr das Event bei mir auf Snapchat und/oder Instagram Stories verfolgen könnt.

Abgesehen von der Jacke, den Schuhen und der Tasche ist mein kompletter Look von Missguided. Geshoppt habe ich die Sachen in der Kategorie „Petite“. Hier gibt es nämlich speziell für Frauen unter 1,60 m Kleidung. Für mich also perfekt bei einer Größe von gerade mal 1,57 m ;-). Abgesehen davon gibt es dort immer die neusten Trends zu einem akzeptablen Preis.

Ich hoffe ihr genießt noch euren restlichen Sonntag. Ich schaue mir jetzt noch eine weitere Folge „Tote Mädchen lügen nicht“ an. Was ist eure momentane Lieblingsserie ?

ad1

{"total_effects_actions":0,"total_draw_time":0,"layers_used":0,"effects_tried":0,"total_draw_actions":0,"total_editor_actions":{"border":0,"frame":0,"mask":0,"lensflare":0,"clipart":0,"text":0,"square_fit":0,"shape_mask":0,"callout":0},"effects_applied":0,"uid":"48029530-6736-45B9-91AE-16993CF87006_1491568554829","width":2364,"photos_added":0,"total_effects_time":0,"tools_used":{"tilt_shift":0,"resize":0,"adjust":0,"curves":0,"motion":0,"perspective":0,"clone":0,"crop":0,"enhance":0,"selection":0,"free_crop":0,"flip_rotate":0,"shape_crop":0,"stretch":0},"source":"editor","origin":"gallery","height":3547,"subsource":"done_button","total_editor_time":107,"brushes_used":0} Processed with VSCO with a5 preset

Ich bin zurück im kalten Deutschland. Heute möchte ich euch die Sonne etwas näher bringen und euch von meinen 7 Tagen in Abu Dhabi berichten. Spontan habe ich gemeinsam mit meiner Mutter entschlossen erneut in die Vereinigten Arabischen Emirate zu fliegen. Vergangenes Jahr ging es nach Dubai, diesmal sollte es aber Abu Dhabi werden. Es standen nicht wenige Reiseziele zur Auswahl. Es sollte sicher sein, nicht überteuert und heiß. Ägypten und Türkei fiel deshalb direkt am Anfang weg, auch wenn die niedrigen Preise angelockt haben. Für Ziele wie Italien oder Spanien war es uns noch definitiv zu kalt. Deshalb wurde es am Ende Abu Dhabi.

Da wir in unserem letzten Urlaub bereits für einen Tag in Abu Dhabi waren, kannten wir bereits alle Sehenswürdigkeiten wie Yas Islands, Sheikh Zayed Grand Mosque, Ferrari World oder die Marina Mall. In diesem Urlaub wollten wir wirklich nur abschalten und uns eine Auszeit gönnen. Eingecheckt haben wir im Sofitel. Das Personal war sehr freundlich und das Hotel war insgesamt sehr sauber. Besonders auf das Frühstücksbuffet haben wir uns jeden Morgen gefreut. Frische Pancakes, Arabische Snacks wohin das Auge reicht. Die meiste Zeit haben wir deshalb am Strand verbracht. Abends ging es dann meistens in die Mall zum stöbern und zum essen.

ad3 ad4ad6 ad7ad11kmad9

Processed with VSCO with a4 preset

Für ca. sechs Stunden habe ich mich aber vom Strand entfernt und eine Dessert Safari gemacht. Ich habe die Safari vorab im Internet gebucht und war die ganzen Tage aufgeregt. Die Fahrt durch die Wüste war wie eine aufregende Achterbahnfahrt. Es ging auf eine Kamelfarm und anschließend zu einem Dinner beim Sonnenuntergang. Es wurden verschiedene Aktivitäten wie Kamelreiten und Henna angeboten. Unterhaltung beim Essen gab es auch: Eine Bauchtänzerin.

Processed with VSCO with a4 preset

{"total_effects_actions":0,"total_draw_time":0,"layers_used":0,"effects_tried":0,"total_draw_actions":0,"total_editor_actions":{"border":0,"frame":0,"mask":0,"lensflare":0,"clipart":0,"square_fit":0,"text":0,"shape_mask":0,"callout":0},"effects_applied":0,"uid":"48029530-6736-45B9-91AE-16993CF87006_1491325024877","contains_fte_sticker":false,"photos_added":0,"total_effects_time":0,"tools_used":{"tilt_shift":0,"resize":0,"adjust":0,"curves":0,"motion":0,"perspective":0,"clone":0,"crop":0,"flip_rotate":0,"selection":0,"enhance":0,"free_crop":0,"shape_crop":0,"stretch":0},"width":2508,"origin":"gallery","height":3343,"subsource":"done_button","total_editor_time":0,"brushes_used":0}

Processed with VSCO with a4 preset

Die meist gestellte Frage war übrigens: “Abu Dhabi oder Dubai?“ Schwer zu sagen. Mir persönlich hat Dubai etwas besser gefallen. Es gab mehrere große Malls mit einer größeren Auswahl an Restaurants. In Dubai mussten wir nie überlegen, wo wir am Abend essen gehen sollen. Außerdem hatten wir vergangenes Jahr einen Pool direkt am Strand. In Abu Dhabi mussten wir uns aber für einen der zwei Optionen aber entscheiden, denn es gab lediglich einen Pool am Hotel und zum Strand gab es einen Transfer. Allerdings ist Dubai etwas überfüllter und der Tourismus fällt mehr auf. Abu Dhabi ist im Gegensatz entspannter.

 

ad2

Schade, dass ich die Sonne nicht mitnehmen konnte. ;-) Insgesamt war es ein wunderschöner und erholsamer Urlaub. Zum Relaxen kann ich euch dieses Reiseziel absolut empfehlen. Viele Sehenswürdigkeiten gibt es hier nämlich nicht unbedingt.