Guten Morgen ihr Lieben! Seit Dienstag Abend bin ich wieder zurück in Deutschland, nachdem ich eine wunderschöne Zeit auf Mykonos hatte. Für mich war es das erste Mal auf der Insel. Wir haben lediglich 4 Tage dort verbracht, was meiner Meinung nach völlig ausreichend ist für ein wenig Entspannung und Sightseeing.

Solltet ihr vor haben die Insel zu besuchen, dann empfehle ich euch auf jeden Fall ein Auto zu mieten. Die Insel an sich ist zwar nicht spektakulär groß, aber anders wie in Urlaubsorten gibt es hier keine Bahn die überall hält. Taxis haben wir schon gesehen, aber nicht allzu viele. Flexibler ist man einfach mit einem eigenen Auto. Parkmöglichkeiten sind gegeben, jedoch sind die Parkplätze zum umsonst parken häufig voll und man findet nur mit sehr viel Glück dort einen Parkplatz. Wir mussten zweimal gebührenpflichtig parken für 10 € pro Tag. Total ärgerlich, aber was soll man machen, wenn man in der Nähe parken möchte. Tip: Wenn ihr unsichere Autofahrer seid, dann lasst das besser. Die Insel ist sehr hügelig mit engen Gassen und Straßen. Wenn man aufgrund zu hohem Verkehrsaufkommen mal mitten in einer Steigung steht und hinter einem Autos stehen, kommt man schon mal kurz ins schwitzen. Gerade wenn man hier noch ein fremdes Auto fährt in einem Ort, den man nicht kennt.

Unsere Unterkunft war das Hotel ,,Paolas Beach”. Laut Internet soll es sich hierbei um ein 1 Sterne Hotel handeln, was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Ich glaube, dass die Angabe auch nicht korrekt ist. Hier gibt es zwei Pools, die Außenanlage ist relativ edel und clean gestaltet, es gibt griechische Spezialitäten zum Frühstück und die Zimmer sind auch völlig ausreichend.





1. Mykonos Town

Mykonos Town ist ein Labyrinth aus schmalen Gassen, altertümlichen Kirchen, unzähligen Boutiquen und Kunstgalerien. Mittendrin das berühmte „Little Venice“, eine der romatischsten Ecken der Stadt, mit herrlichem Blick übers Meer. Hier kann ich euch besonders ein Diner am Abend empfehlen mit Blick auf’s Meer, während man den wunderschönen Sonnenuntergang genießt.

2. Speisen

Wenn ihr schon einmal in Mykonos Town seid und auf Süßes steht, dann gönnt euch bei TrioBambini ein Eis, oder noch besser: Eine Waffel. Die Preise sind hier teilweise wirklich unverschämt, denn hier kostet eine Waffel auch ruhig mal 18 €. Geschmeckt hat sie aber göttlich und im Urlaub darf man sich absolut mal gönnen ;). Am Abend haben wir auch einmal bei Katerina’s gegessen. Hier gibt es leckere Fischspeisen ebenfalls mit einem schönen Ausblick auf’s Meer.




3. Paradise Beach

Wie einige von euch bereits via Instagram Stories erfahren haben, hatten wir am ersten Tag leider nicht allzu viel Glück mit dem Wetter. Am ersten Tag war es extrem windig und wir waren teilweise in unseren dicken Sweatern vom Hinflug eingepackt. Zum Glück sah es an den anderen Tagen dann schon ganz anders aus und wir konnten einige Stunden am Strand verbringen (sogar mit Bikinis an ;-)). Ich habe sogar etwas Farbe abbekommen, denn durch den Wind merkt man die Sonne nicht ganz so sehr. Natürlich habe ich alle Strände nicht abklappern können, aber mein Favorit ist definitiv der Paradise Beach. Sehr clean, coole Bars und Imbisse.

Outfits
Pullover & Bag  – Storets
Shoes – Alexander McQueen
Earrings – NA-KD (15% off with code ,,Romina15”)

Dress – NA-KD (15% off with code ,,Romina15”)
Accessoires – Paul Valentine (15% off with code ,,donnaromina15”)

T-Shirt – No Name
Bag – Aldo
Sandals – Lola Cruz

Dress – Loavies

12

1 Kommentar

  1. 12. Oktober 2018 / 14:32

    die locations sind ja sooo schön und deine outfits natürlich auch wie immer!!

    xoxo ally
    [ allyshiny.blogspot.de ]


Etwas suchen?