Life Update

SHOP THE LOOK

Hey Ihr Lieben! Nach Wochen gibt es endlich mal wieder einen Blogpost von mir. Es ist wirklich sehr, sehr still hier geworden. Abgesehen davon, dass sich das meiste nur noch auf Instagram abspielt, fehlte mir auch einfach die Zeit einen vernünftigen Post hier auf meinem Blog zu erstellen.

Zeit. Für mich gibt es nichts kostbareres als Zeit. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht genau wie und wo ich anfangen soll. Wie einige von euch wissen habe ich meine Ausbildung im Januar abgeschlossen und habe nebenbei immer meine Social Media Kanäle gepflegt. Mal mehr, mal weniger. Anfangs habe ich 1-2 Fotos die Woche auf Instagram hochgeladen, irgendwann wurden es dann aber 7 Fotos die Woche. Meine Fotos habe ich deshalb immer am Wochenende gemacht, sodass ich mich in der Woche auf meine Ausbildung konzentrieren konnte aber zeitgleich jeden Tag ein neues Foto auf Instagram hochladen konnte. Weder für Freunde noch Familie blieb mir viel Freizeit übrig.

Ich war immer gegen die komplette Selbstständigkeit als ,,Blogger/Influencer’’. Mir war ein festes Arbeitsverhältnis schon immer sehr wichtig und ich wollte im Endeffekt genauso fortfahren wie auch während meiner Ausbildung: Von Montags bis Freitags als Sacharbeiterin tätig sein, am Wochenende dann Content für die ganze Woche für meine Social Media Kanäle zu produzieren. Ich habe meine Selbstständigkeit nie als Job gesehen, auch wenn ich hiermit Geld verdient habe bzw. Geld verdiene. Für mich ist es nach wie vor ein Hobby, was mir Spaß macht und für mich einfach seit Jahren zu meinem Leben dazu gehört.

Nach meiner Ausbildung habe ich dann ein neues Arbeitsverhältnis angefangen, bei einer neuen Firma, in meiner Nähe. Ich habe mir hiervon viel erhofft, leider zu viel. Ich war nicht mehr glücklich und kam erschöpft nach Hause. Nach einem 10 Stunden Tag im Büro sah mein Alltag dann eigentlich nur noch so aus: Essen, Mittagsschlaf, Duschen, Schlafen. Und so sah meine ganze Woche aus. Nebenbei (meistens in der Nacht) habe ich meine Mails gecheckt und beantwortet sowie mich um den ganzen anderen Kram (Steuern etc.) gekümmert. Darum habe ich mich meistens auch nach der Arbeit erstmal hingelegt, da ich meine Nebentätigkeit als Blogger/Influencer ja auch nachgehen wollte. Mir blieb also kaum eine andere Wahl als meine Vollzeit-Tätigkeit zu kündigen und ,,Adios’’ zu sagen. Nun hatte ich die Option: Schaue ich mich nach einer neuen Vollzeit Stelle um, oder soll ich es tatsächlich in die komplette Selbstständigkeit wagen?! Ich habe wirklich hin & her überlegt bis ich mir irgendwann die Frage gestellt habe ,,Was möchtest du wirklich, Romina?’’ Daraufhin war mir meine Entscheidung sofort klar.

Seit knapp drei Monaten bin ich nun voll und ganz auf mich alleine gestellt mit meiner Selbstständigkeit im Bereich Social Media. Anfangs hat es sich irgendwie komisch angefühlt, aber nach und nach fühlt es sich irgendwie wirklich wie ein Job an, der mir wirklich Spaß macht. Und Leute, sowas wie Spaß bei der Arbeit kannte ich vorher nie. Ich habe jeden Tag auf die Uhr gesehen und war froh, wenn ich die 8 Stunden hinter mir hatte und pünktlich Feierabend machen konnte. Nie habe ich mich wirklich angekommen gefühlt und wusste, dass es nicht alles sein kann. Vielleicht werde ich noch dieses Jahr anfangen zu studieren, da ich irgendwann gerne im Bereich Marketing tätig sein möchte. Vielleicht sogar irgendwann mal (wenn meine besten Jahre vorbei sind ;-)) für Influencer anstatt selber als Influencer zu arbeiten.

Ich weiß, dass es nicht für immer sein wird, aber ich mache das Beste raus und versuche so viel wie möglich mitzunehmen. Man lebt schließlich nur einmal und man sollte sein Leben in vollen Zügen genießen, so wie man es für richtig hält und nicht sein Leben so zu leben wie es die Gesellschaft vielleicht irgendwie vorschreibt. Schon immer hatte ich tierische Angst vor einem ,,Loch’’ im Lebenslauf. Über dieses Thema könnte ich gefühlt noch 23498 weitere Zeilen schreiben, weil ich von einem lückenlosen und perfektionistischen Lebenslauf rein gar nichts halte. Aber darum geht es ja in diesem Blogpost auch nicht.

Ich bin so glücklich und fühle mich irgendwie befreit. Befreit, weil ich es gewagt habe, und weil ich euch nun endlich davon erzählt habe. Das alles wäre mir ohne meine Freunde, ohne meine Mutter und ohne euch niemals möglich. Auf die nächsten Tage, Wochen, Monate und vielleicht sogar auch Jahre bin ich mehr als gespannt. Ich hoffe ihr auch.

XX Romi ♥

104

14 Comments

  1. 11. Mai 2018 / 6:35

    Eine gute Entscheidung! Du sprichst mir aus tiefster Seele. Wenn man jeden Tag einfach nur seine 8 Stunden absitzt und es gar nicht erwarten kann, dass der Feierabend kommt, dann läuft was nicht ganz rund und man sollte sich vielleicht überlegen, ob man das wirklich bis zur Rente durchhalten will ;)
    Einen Job zu haben, mit dem man sich vollständig identifizieren kann, das ist ein absoluter Glücksgriff und ich wünsche dir ganz viel Spaß und Erfolg für die Zukunft und bin sehr gespannt, wie es sich bei dir entwickelt ♥

    Liebe Grüße
    Anne

    • Romina
      11. Mai 2018 / 11:36

      Vielen lieben Dank für deine netten Worte ♥ :)

  2. 11. Mai 2018 / 8:06

    Wow was für ein wunderbarer Beitrag! Sehr beeindruckend!
    Wünsche dir weiterhin ganz viel Spass in deiner Selbstständigkeit :))

    LG Nicole

    http://www.nicolevalek.com

    • Romina
      11. Mai 2018 / 11:34

      Dankeschön Liebes! <3

  3. Pat
    11. Mai 2018 / 19:11

    Hey, bin eher ein stiller Mitleser und ich muss zugeben, dass ich dich mega süß und hübsch finde. Da du ja etwas über dein Privatleben berichtet hast, wollte ich auch meine Meinung dazu loswerden. Erstmal freut es mich total, dass du dich mit der beruflichen Veränderung jetzt besser fühlst! Du bist noch jung und kannst verschiedene Dinge ausprobieren. Und ich sehe das genau wie du. Man braucht keinen perfekten Lebenslauf. Firmen, die auf sowas Wert legen, sind sowieso nichts. Es ist absolut ok, mal eine Zeit lang kreativ zu sein und versuchen, sich selbst zu verwirklichen. Und ja, man lebt nur einmal. Also lebe ruhig erstmal eine Zeit lang deinen Traum! Und vielleicht öffnen sich ja auch noch andere Türen. Sei einfach du selbst, lass dich nicht von anderen verbiegen. Du bist so wie du bist. Entscheidend ist nicht das, was du nicht kannst, sondern das, was du gut kannst! Finde übrigens auch die Idee super, zu studieren. Wenn du das Abi in der Tasche hast, wirst du bestimmt einen Studienplatz finden. Und wenn du dich im Studium voll reinhängst, dann wirst du es auf jeden Fall schaffen. Und danach hast du eine höhere Qualifikation und vielleicht noch eine größere Jobauswahl und kannst noch mehr das machen, was dir Spaß bringt. Könnte mir übrigens gut vorstellen, dass du Manager wirst :-) Auch für das Bloggen wird während des Studiums sicherlich genug Zeit sein. Also… go for it! LG Pat

    • Romina
      11. Mai 2018 / 19:56

      vieeeelen Dank für deine Worte. Du sprichst mir aus der Seele und bringsr es auf den Punkt <3

  4. 11. Mai 2018 / 20:15

    Hallo Romina,
    ich habe mich nach Studium und wenig erfüllenden Teil- und Vollzeistellen auch dazu entschieden, der Selbstständigkeit die Hand zu reichen. Das mache ich jetzt seit 4, 5 Jahren und bin, rein vom Arbeitsleben, zufriedener als ich es je war. Allerdings hat das alles natürlich auch Schattenseiten. Ab und an denke ich schon darüber nach, wie entspannt ein Angestelltenverhältnis in Punkto Urlaub und Krankheit ist. Dennoch nehme ich das alles gerne in Kauf um frei zu sein.
    Es ist ein tolles Gefühl, wenn Arbeit sich nie danach anfühlt.
    Und man sollte auch die Angst vor dem Schritt verlieren. Es gibt immer den Weg zurück… ich wünsche dir viel Ergolg und alles Gute!
    Sue

  5. Angelika
    11. Mai 2018 / 20:35

    Hey, ich war immer eine stille Leserin, aber jetzt muss endlich mal was gesagt werden.
    Ich folge dir schon locker 5/ 6 Jahre, bin quasi “von Anfang an dabei“. Damals habe ich dich durch Lookbook entdeckt und du hast mich damals, sowie heute unheimlich inspiriert.
    Wenn man dich noch von damals kennt und dies mit heute vergleicht, dann sieht man einfach was für eine rieesen Entwicklung du hingelegt hast ( klar man wird älter und reifer, aber ich hoffe du verstehst was ich meine).
    Du hast dir das alles alleine aufgebaut und darauf kannst du verdammt stolz sein. Klar ist das ein gewisses Riskio, wenn man Vollzeit Blogger/ Influencer wird, aber ganz ehrlich, viel zu wenige Menschen machen das was sie wollen und quälen sich in ihren Jobs. Also mach das worauf du Bock hast! Das Leben ist so schnell vorbei und am Ende sollten wir nichts bereuen, was wir eventuell nicht gewagt haben.
    Wenn ich jemand den Erfolg in dieser Branche gönne, dann auf jeden Fall dir! :)

  6. 11. Mai 2018 / 20:36

    Woow! Den Mutigen gehört die Welt ! Finde ich klasse, du hast meinen Respekt! Schaue sehr gerne deinen Kanal . Alles Liebe weiterhin ❤️

  7. 11. Mai 2018 / 20:57

    Wie schön das du es gewagt hast ❤️ Du machst das !! Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß

  8. Xsunnyholix
    11. Mai 2018 / 21:12

    Ich finde deine Entscheidung sehr mutig. Wobei ich nicht glaube, daß es vielen von uns anders geht. Ich fahre auch um 6 Uhr morgens zur Arbeit los und bin manchmal erst um 18 Uhr zuhause durch Stau und Überstunden. Danach muss ich mich noch um den Haushalt kümmern, zum Sport gehen und Zeit für Freunde und Familie finden… Das ist auch nicht immer einfach.. Aber es ist bei vielen einfach Alltag. Und die Fahrerei macht mich auch jeden Tag wahnsinnig.. 45 km eine Strecke und jeden Tag Stau.. Und dazu noch der Stress auf der Arbeit.. Aber das ist nun mal so.. Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und viel Erfolg für deine Selbstständigkeit. Du hast echt Talent.. Ich würde nur wirklich an deiner Stelle studieren oder irgendwas zukunftssicheres machen, da ich nicht glaube, dass viele Arbeitgeber so etwas wirklich nachvollziehen können… Hab ein schönes Wochenende. Und verzeih mir meinen etwas kritischen Kommentar

  9. Ilona
    11. Mai 2018 / 21:12

    Ich folge dir schon ziemlich lange auf Instagram, bin aber auch eher die stille Mitleserin. Find es jedenfalls richtig gut, dass in letzter Zeit viel mehr von dir kommt und du diese Entscheidung getroffen hast mit der du glücklich bist. Bin auch der Meinung man sollte viel mehr Wert drauf legen, dass man selber mit dem was man tut glücklich ist und es einem egal sein sollte was die anderen davon halten. Jedenfalls freue ich mich über deine Posts und Storys, auch wenn die Storys manchmal richtig stumpft sind, find ich sie super witzig find deine Art aber auch echt super! Finde du solltest so weiter machen und wünsche dir noch viel Erfolg und Spaß bei deiner Selbstständigkeit.
    LG Ilona

  10. Monika
    11. Mai 2018 / 21:14

    Toller Beitrag.

    Ich wünsche dir ganz viel Glück.
    Nimm ganz viel mit und genieß es.
    Lg Monika:)

  11. Lena
    12. Mai 2018 / 12:27

    Ich freu mich sooo sehr für dich, ich hoffe das du in weiteren 3 Monaten immer noch so über deine Entscheidung denkst. Aber wenn nicht, dann hast du wenigstens den Mut gehabt es zu probieren und wirst später nicht enttäuscht sein, es nie probiert zu haben.
    Ganz liebe Grüße Lena von http://allaboutliife.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.